Hühnerwaschen
12 February 2019

Andreas Otten züchtet seit 23 Jahren Zwergseidenhühner. Inzwischen ist er selbst Jugendwart des Nutz- und Rassegeflügelzuchtvereins Grasberg und nimmt regelmässig an Geflügelausstellungen teil. Um bei den Preisrichtern punkten zu können müssen die Tiere perfekt weiß sein. Deswegen müssen sie vorher von ihm in liebevoller Kleinarbeit gewaschen werden.

Erschienen im WESER-KURIER/WÜMME-ZEITUNG mit einer Reportage von Undine Mader

Andreas Otten vor seinem Hühnerstall

Andreas Otten vor seinem Hühnerstall

Im Keller hat Andreas bereits Babyshampoo und alte Handtücher zum Trocknen der Hühner bereitgelegt

Im Keller hat Andreas bereits Babyshampoo und alte Handtücher zum Trocknen der Hühner bereitgelegt

Die Hühner werden in einer Babywanne gewaschen

Die Hühner werden in einer Babywanne gewaschen

Andreas trocknet das Gefieder seines Huhns erst vorsichtig mit einem Handtuch

Andreas trocknet das Gefieder seines Huhns erst vorsichtig mit einem Handtuch

Die Pflegewerkzeuge liegen auf der Werkbank bereit

Die Pflegewerkzeuge liegen auf der Werkbank bereit

Nach dem Abtrocknen mit dem Handtuch fönt Andreas sein Huhn

Nach dem Abtrocknen mit dem Handtuch fönt Andreas sein Huhn

Abschliessend werden die Klauen gefeilt

Abschliessend werden die Klauen gefeilt

Nach dem Waschen wird das Huhn in einem sauberen Käfig untergebracht wo es bis zur Geflügelausstellung weiss bleibt

Nach dem Waschen wird das Huhn in einem sauberen Käfig untergebracht wo es bis zur Geflügelausstellung weiss bleibt